JAMAICAN SPECIALITIES

Jerk Chicken ist eines der am besten bekannten Gerichte, das aus der Karibik gekommen ist. Es war in den Tagen der Maroons (geflohene Sklaven in Jamaika) die beste Methode Fleisch haltbar zu machen.

Jerk Chicken ist eine bekannte Spezialität aus der Karbik. Kross gebraten mit würzigen Soßen ist es ein Genuss.

Es befindet sich zwischen den Kategorien gegrillt und geräuchert und schmeckt scharf und würzig. Traditionell wird das Fleisch (Schweinefleisch, Hühnchen, etc.) sehr stark gewürzt und über einer Feuergrube mit rauchendem Pimentholz platziert, dann zugedeckt und langsam gegart. Meist hat jeder Jerk-Koch seine eigene geheime Spezial-Soße, die gemischt mit Pickapeppa-Sauce über das Fleisch gegeben wird. Selbstverständlich wird das Jerk Chicken im Ya-Man auch nur mit hausgemachten Saucen gewürzt. Die Saucen gibt es übrigens auch zum mitnehmen für den Gewürzeschrank zu Hause.

Sie sind die Frucht, die als Grundlage für das Nationalgericht auf Jamaika dienen, Ackee wird zusammen mit Saltfish serviert.

Das Nationalgericht auf Jamaika heißt Ackee and Saltfish. Original kommt diese Frucht aus West Afrika und hat sich auf Jamaika schnell verbreitet. Es wird zusammen mit Saltfisch, Zwiebeln und Gemüse wie z.B. Callaloo serviert. Es sieht dabei Rührei erstaunlich ähnlich, aber lasst euch nicht täuschen, der Geschmack ist aussergewöhnlich. Ackee & Saltfish ist in erster Linie eine Frühstücks-Spezialität, wird aber auch ziemlich oft zum Mittagessen, oder zur Vorspeise für das Abendessen zubereitet.

Bananen gibt es auf Jamaica in allen Größen, gekocht oder gebraten (Fried Plantains) sind sie als Beilage nicht wegzudenken.

Die fast obligatorische Beilage zu jamaikanischen Gerichten ist Rice and Peas, also weißer Reis mit Kidney Bohnen. Aber natürlich ist die Banane in der Karibik von den Tellern nicht wegzudenken. Es gibt sie in allen erdenklichen Größen und Formen. Gerne wird sie als Beilage in Form der Fried Plantains gereicht. Das sind in heißem Öl gebratene Bananenscheiben.

Dumplings gibt es eigentlich zu jedem Essen. Es sind kleine, einfache Klöße die aus Mehl, Salz und Wasser gemacht werden. Es gibt sie gekocht oder gebraten.

Ebenso wenig wegzudenken sind die Dumplings. Es sind aus Mehl, Salz und Wasser geformte kleine Klöße, die in der Regel in heißem Öl knusprig gebraten werden. Es gibt sie aber auch in gekochter Form. Neben Fried Plantains und Dumplings findet man auch sehr oft normale Kartoffeln,  Süsskartoffeln oder Yamswurzeln auf den Tellern der Jamaikaner.

Ya-Man Jamaican Specialities